Innovationsmanagement

Die richtige Idee am richtigen Ort zur richtigen Zeit ist kein Zufallsprodukt.

Hohe Innovationsausgaben bedeuten nicht gleich einen hohen Return on Invest. Häufig spiegelt sich das zahlreiche Ideenpotential zu gering im Unternehmenserfolg von kleinen und mittelständischen Unternehmen wider. Lediglich jede 16. Idee in einem Unternehmen führt zu einem kommerziellen Produkterfolg.
Wir von Slitisa Consulting unterstützen unsere Kunde bei einem zielgerichteten und systematischen Innovationsmanagement für eine effiziente und effektive Umsetzung von Ideen.

Mehr als die Hälfte seines Jahresumsatzes (51,5%) erzielt der Fahrzeugbau durch Produktneuheiten. Doch das bedeutet nicht, dass eine kommerziell erfolgreiche Innovation innerhalb des Fahrzeugbaus ein Zufallsprodukt ist. Im Gegenteil, es bedeutet eine systematische, zielgerichtete Planung, Steuerung und Kontrolle aller Ideen und zukünftigen Innovationen.

Viele Unternehmen begegnen den Herausforderungen zur Sicherstellung und Erhöhung der Innovationsqualität mit einer Vielzahl heterogener Methoden und Prozesse, die jedoch nicht durchgängig über die Unternehmensabteilungen hinweg miteinander verknüpft sind. Sie wirken den heutigen Herausforderungen suboptimal entgegen.

Ein wesentliches Defizit vieler Unternehmen ist nach wie vor die fehlende Durchgängigkeit des Kommunikations- und Informationsflusses.

So werden meist die vorhandenen Informationen nicht an die angrenzenden Fachabteilungen weitergegeben. Diese fehlende Durchgängigkeit wird zudem durch globale Schnittstellen und autarke Abteilungen bzw. „Bereichsinseln“ weiter erschwert und macht eine vollständige Analyse und Bewertung von Ideen unnötig schwer oder sogar teilweise unmöglich.

Innovationsmanagement - Fehleinschätzung und zu späte Umzetzung von "Big Ideas"

Dies kann zu einer Häufung von Fehleinschätzungen von „Big Ideas“ führen. Wie das Institut für angewandte Innovationsforschung e. V. herausfand, erreichen nur 13 Prozent aller Produktinnovationen die Markteinführung. Noch kritischer ist die Tatsache, dass weniger als die Hälfte davon, ca. 6 Prozent der gesamten Produktinnovation, erfolgreich am Markt adaptiert und zu einem kommerziellen Erfolg werden.

Diese schlechte Quote ist nicht das Ergebnis von mangelnden Ideen, sondern ist in der Fehleinschätzung von Ideen und zukünftigen Innovationen begründet.

 Gerade diese Fehleinschätzung in den frühen Phasen des Innovations-Prozesses führen dazu, dass „Big Ideas“ nicht erkannt werden, zu spät auf dem Markt kommen oder, noch schlimmer, dass Ideen auf den Markt gebracht werden, deren Kunden fehlen.

Um die Quote erfolgreicher Innovationen zu erhöhen, sind eine systematische und effiziente Planung, Steuerung und Kontrolle der Innovationen und deren Anforderungen erforderlich. Risiken werden frühzeitig erkannt, kommerziell bewertet und Gegenmaßnahmen zeitnah eingeleitet.

Die transparente Vorgehensweise der Firma Slitisa unterstützt ihre Kunden von der Ideengenerierung über die Spezifikation der Produkt- und Prozessanforderungen bis hin Markteinführung der Produktinnovation.

Slitisa Consulting unterstützen Sie bei der Entwicklung herausragender Innovationen, die Ihre Kunden begeistern. Wir beraten Sie bei der Definition, Etablierung und Optimierung der Innovationsprozesse. Wir stehen Ihnen von der Ideengenerierung bis zur Markteinführung zur Seite:

  • Etablierung und Optimierung des Innovationsmanagements-Prozesses
    Die Mehrzahl aller Unternehmen bezeichnet sich selbst als „innovativ“ und „ideenreich“. Der Ideenreichtum einer Firma wird allerdings nur belohnt, wenn Ideen und Innovationen richtig gemanagt werden. Unsere Unternehmensberatung führt unsere Kunden schnell und effektiv zu einem strukturierten Innovationsmanagement. Mittels Prozessanalyse und –modellierung erstellen wir in sogenannten Swimlanes einen ersten Ist-Zustand. In dieser Phase werden bereits alle Potentiale transparent aufgenommen und Maßnahmen für den Soll-Zustand abgeleitet. Diese Ergebnisse sind das Fundament für das Soll-Konzept inkl. der erforderlichen Soll-Prozesse, Dokumente, IT-Schnittstellen, Rollen und Kennzahlen. Ein Roll-Out-Konzept inkl. Maßnahmenkatalog sowie die Schulung der Mitarbeiter komplementieren die Optimierung des Innovationsmanagements-Prozesses.
  • Begleitung im strategischen und operativen Management von Innovationen
    Wir unterstützen Sie von der strategischen Planung bis ins operative Tagesgeschäft sowie im konkreten Projektcontrolling – auch mit agilen Methoden wie z. B. Scrum.
  • Analyse und Bewertung von komplexen Ideen
    Am Anfang einer jeden Innovation steht die Idee. Doch nicht jede Idee wird kommerziell erfolgreich sein oder lässt sich in das Produktportfolio ohne weiteres integrieren. Wir von Slitisa Consulting unterstützt Sie mit den passenden Modellen und Methoden dabei, die Marktfähigkeit Ihres Innovationsvorhabens zu prüfen, „Big Ideas“ und „Flops“ früh zu erkennen und Ideen kommerziell zu bewerten.
  • Steigerung der Innovationsqualität mit dem L-Modell®
    Die Implementierung von Kundenanforderungen in komplexe Produkte ist nur möglich, wenn Innovations- und Anforderungsmanagement eng miteinander verknüpft sind.Das L-Modell verbindet diese beiden Prozesse und unterstützt mit seinem Methodenkatalog eine systematische Analyse und Bewertung von Ideen und deren Anforderungen zur Steigerung der Innovationsqualität.

    Erfahren Sie mehr über unser L-Modell®»

  • Quick Check für die frühen Innovationsphasen

    Mit unserem Quick Check ermitteln wir ressourcenschonend und ohne aufwändige Prozessanalysen den aktuellen Ist-Zustand Ihres Innovationsmanagements. Die sogenannte Reifegradbewertung erstellt ein erstes Stärken-Schwächen-Profil, welches die Potentiale Ihres Innovationsmanagements aufzeigt. Anhand des Reifegrads entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen ein Konzept zur Optimierung des Innovationsmanagements.

    Lesen Sie mehr über unseren Innovation Quick Check»